Kundgebung gegen den antisemitischen Terror

Aufruf der Falken Jena:

„Am heutigen jüdischen Feiertag Jom Kippur fielen kurz nach Mittag Schüsse vor einer Synagoge und einem jüdischen Friedhof in Halle. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden mindestens zwei Menschen bei diesem Anschlag getötet und zwei Personen schwer verletzt.

Auch wenn bisher wenig über den Tathintergrund und die Täter bekannt ist, liegt das antisemitische Motiv auf der Hand. Wir sind bestürzt und fassungslos darüber, dass sich der Antisemitismus in Deutschland wieder einmal in seinen tödlichen Formen Bahn bricht.

Wir rufen deshalb zu einer Kundgebung um 19:00 am Holzmarkt in Jena auf! Durch diese Kundgebung möchten wir es vor allem ermöglichen, sich über die heutigen Ereignisse auszutauschen.

Unsere Solidarität gilt den Betroffenen jeder Form antisemitischer Gewalt!“


NSU Komplex auflösen Jena hat eine Ankündigung für ihre Veranstaltung nachher:

„Auf Grund der Ereignisse in #Halle, denen offensichtlich ein antisemitisches und rassistisches Tatmotiv zugrunde liegt, rufen wir zur Beteiligung an der Solidaritätskundgebung Kundgebung gegen den antisemitischen Terror um 19 Uhr am Holzmarkt auf.

Wir werden daher unseren Vortrag Einführung in den NSU Komplex – rechter Terror aus Jena um 18 Uhr etwas kürzen und dann gemeinsam zur Kundgebung hinüber gehen.

#rassismustötet #antisemitismustötet
#unitedwestand #solidarität

Alota Jena Alternative Orientierungstage Jena“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.