Frauen*Streik Jena

Die Idee, am 8. März, dem internationalen Frauen*tag, Arbeiten niederzulegen, Druck auf gesellschaftliche und ökonomische Strukturen auszuüben, ein Zeichen zu setzen und sich für eine bessere Gesellschaft zu engagieren, geht um die Welt. Auch nach über 100 Jahren Kampf werden Menschen immer noch aufgrund ihres Geschlechts (und nicht nur deshalb) diskriminiert und ausgebeutet. Jeden dritten Tag stirbt in Deutschland eine Frau* an geschlechtsspezifischer Gewalt.Die Paragraphen §218/219a StGB schränken weiterhin das Informationsrecht, sowie das Recht auf eine sichere und straffreie Abtreibung ein, anstatt unsere körperliche Selbstbestimmung anzuerkennen.Das hat System. Und wir werden diese Verhältnisse nicht weiter hinnehmen! Wir fordern bessere Arbeitsbedingungen und -entlohnung, sowie grundsätzliche Veränderung des gesellschaftlichen Miteinanders: Lasst uns gemeinsam streiken. Für eine solidarische, gleichberechtigte und selbstbestimmte Gesellschaft, in der Geschlecht egal ist und das Leben wieder in den Mittelpunkt rückt.