Spots

Couchcafé

10.-14.10, 12-18 Uhr, Foyer Campus, Ernst-Abbe-Platz
Den Raum für den nächsten Workshop verplant oder nicht gefunden? Auf der Suche nach Ansprechpartner*innen rund um „Still not lovin‘ Friedolin“? Dafür gibt es vom 13.-16. Oktober täglich ab 12 Uhr das Couchcafé auf dem Uni-Campus. An der zentralen Anlaufstelle der Alternativen Orientierungstage könnt ihr euch mit Informationen und vielfältigem Material rund um das politische Leben in Jena und darüber hinaus eindecken. Wir laden euch ein, unseren Infopoint zu besuchen! Viel Platz zum Rumhängen, aktionistisches Bespaßungsprogramm und ein veganes Buffet warten auf euch!


You can´t find a room for your next workshop? Looking for help concerning „Still not lovin‘ friedolin“? That´s what the Couchcafé is for. You can come to the uni-campus from the 13th tot he 16th of october (starting at 12 a.m). Hehre, at the central contact point oft he Alota it´s possible to get all the information you need about the political life around and in Jena. We invite you to visit our main infopoint! Hang around, meet nice people and have a snack at the vegan buffet, we are looking forward to seeing you there!

Infoladen

Schillergässchen 5

Der „Infoladen“ im Schillergäßchen hinter dem Theater beherbergt viele verschiedene Projekte und ist nicht wegzudenken aus der selbstorganisierten politischen Infrastruktur in Jena. Neben Infos zu aktuellen Kampagnen, Demos oder Soli-Partys, allen möglichen Magazinen und Zeitungen und einer gut ausgestatteten politischen Bibliothek findet ihr dort zum Beispiel auch die Rote Hilfe. Es ist ein antifaschistischer Raum, der die Möglichkeit schaffen soll, sich zu vernetzen und auszutauschen und gemeinsam Ideen umzusetzen. Ein Raum für undogmatische linke Politik und Subkultur. In regelmäßigen Abständen finden dort Filmabende und Vorträge statt. Mehr Infos über kommende Veranstaltungen und die aktuellen Öffnungszeiten findet ihr auf der Webseite.
// infoladenjena.blogsport.de

Das Wohni

Das „Wohnzimmer“ ist ein prinzipiell offener und für alles Mögliche nutzbarer kleiner Freiraum im Südviertelkiez. In der von ein paar Leuten angemieteten alten Ladenfläche finden immer wieder Filmabende, politische Treffen, Workshops oder kleine Konzerte statt. Es gibt alle möglichen Zeitungen, aktuelle Infos, ein abenteuerliches Aquarium im Schaufenster und eine beachtliche Stickersammlung im Eingangsbereich. Für Anfragen meldet euch bei der Wohni-Crew oder schaut einfach mal vorbei!

Während der ALOTA-Tage ist der Treffpunkt für die Veranstaltungen im Wohni immer die Bushaltestelle ‚Westbahnhofstr Ost‘
// wohnzimmer20@web.de

Wagenplatz Radaue

Mit dem Wapla Rad*Aue gibt es nun seit Februar dieses Jahres endlich auch einen Wagenplatz in Jena. Und zwar Am Steinbach in Jena-Löbstedt, genau hier:(50.94889;11.62091)* Kommt vorbei, diskutiert mit uns darüber, was wir an den herrschenden Verhältnissen auszusetzen haben, über kollektive experimentelle Wohnformen und lasst es euch zur Solidarischen Küche – kurz: SoKü – schmecken!
Der Platz ist ein fester Schotterplatz, die Toilette hat 1 Stufe und ist recht eng.
Wie kommt ihr hin?
Linie 1/4 bis Haltestelle Naumburger Straße oder mitm Rad die Wiesenstraße lang und Am Steinbach bis vor an die Saale.
* https://www.openstreetmap.org/query?lat=50.94889&lon=11.62091

Krautspace – Open space for open minds

Krautgasse 26

Hacker_innen, Bastler_innen und solche, die es werden wollen: Der Krautspace ist euer Raum. Hier findet ihr Platz für Ideen, Diskussionen und die Koffein(freie)-Limo danach.
Das ist noch nicht alles, denn der Space ist Teil des Hackspace Jena e. V. Der Verein, das sind jene, die mit euch zusammen an Projekten arbeiten, den Laden am Laufen halten und euch bei euren ersten Schritten in die schöne neue Welt der Technik begleiten können. Um an Projekten oder Veranstaltungen teilzuhaben, ist also keine Mitgliedschaft nötig. Es reicht, dabei zu sein.
// www.krautspace.de

Frei(t)raum

Campus (Carl-Zeiss-Str. 3) / hinter der Cafeteria rechts neben dem StuRa-Büro

Der Frei(t)raum ist das materielle Ergebnis vergangener Studierendenproteste in Jena. Auf der Suche nach einem Ort, sich auch in der Uni über die Uni hinaus austauschen zu können, sind Verwaltung und sozial Kämpfende schließlich auf das kleine unscheinbare und sicherlich etwas versteckte Fleckchen Erde im hinteren Teil des Uni-Campus aufmerksam geworden. Seitdem untersteht es der studentischen Selbstverwaltung im Namen ihrer Stellvertreter*innen, dem Studierendenrat. Vieles von der ehemaligen Utopie ist leider im grellen Neonlicht verblasst, dient der Frei(t)raum doch eher studienrelevanten Zwecken, bspw. als Treffpunkt für Lern- oder Referatsgruppen. Letztlich liegt es aber an uns selbst, diesen Raum zukünftig in unserem Sinne zu nutzen.

Junge Gemeinde (JG) Stadtmitte

Johannisstraße 14

Die JG Stadtmitte ist ein Urgestein der Jenaer
Politszene. Ihr politisches Potential offenbarte sie schon während der DDR als treibende Kraft der Friedensbewegung und des Widerstandes gegen das Regime. Seit Anfang der 90er Jahre „regiert“ der König in den heiligen Hallen, wo regelmäßig Infoveranstaltungen, Kinoabende, Konzerte und vieles mehr stattfinden.
// www.jg-stadtmitte.de

Die „Insel“

Die „Insel“ ist ein Hausprojekt im Zentrum von Jena, dessen Bewohner*innen sich kollektiv, solidarisch und möglichst hierarchiefrei organisieren. Neben privatem Wohnraum findet dort in den Sommermonaten eine wöchentliche Soliküche statt. Außerdem gibt es eine Freebox, die ihr kostenlos mit Kleidung und Sonstigem bereichern oder entleeren könnt.


The „Insel“ is a residential project in the center of Jena. The project´s goal is to live together with other people in solidarity and without any hierarchy. Aside from living space, there´s a weekly solidarity kitchen during the summer months. Furthermore you can find a freebox, where you can put and take away clothes and other stuff for free.

UmsonstLaden

Unterm Markt 2

Hier gibt es Nützliches kostenlos! Der Umsonstladen ist ein Projekt der gegenseitigen Hilfe, bei dem Menschen nützliche Dinge abgeben und mitnehmen können, ohne dass dabei bezahlt werden muss oder dass die Dinge direkt gegeneinander getauscht werden müssen. Ein Raum, in dem sich Menschen finden, die ihre soziale Beziehungen nicht nur über Geld gestalten wollen. Wo man sich nicht darüber definieren muss, was man hat und jede_r Einzelne zählt. Hier wird sich solidarisch ausgetauscht und unter selbst bestimmten Regeln kooperiert.
// www.umsonsttraum.org

MobB e.V.

Unterm Markt 2

Den Verein „Menschen ohne bezahlte Beschäftigung – Hilfe und Selbsthilfe“ gibt es in Jena seit über 10 Jahren. Die Idee: arbeitslosen und in Not geratenen Menschen helfen und sie zur Selbsthilfe zu befähigen. Der MobB e.V. bietet u.a. für alle Hartz-IV-Empfänger*innen und solche, die es werden müssen, eine unabhängige und kostenlose Beratung. Er stellt zudem seine Räumlichkeit für verschiedene soziale, kulturelle und politische Projekte – z.B. das Netzwerk „Recht auf Stadt“ – zur Verfügung und lädt alle dazu ein eigene Ideen einzubringen.
// mobb-jena.de

Open Space

10.-14.10., Hörsaal 9, Carl-Zeiss-Straße 3

Im Laufe der ALOTA kommen sicher haufenweise Fragen auf, die sich im Rahmen der begrenzten Workshopzeiten nicht beantworten lassen. Ihr wollt gestartete Diskussionen gemeinsam weiterführen? Oder vielleicht selbst einen Workshop oder eine Diskussionsveranstaltung anbieten zu einem Thema, das euch im Programm fehlt? Von Montag, dem 10.10. bis Donnerstag, dem 14.10., gibt es in der ersten Woche dafür im Hörsaal 9 einen “Open Space”, also einen Ort den ihr selbstorganisiert nutzen könnt. Ankündigungen können über das Couchcafe laufen.

Café Wagner

Wagnergasse 26

Ob Konzert, Mittagessen, Lesung, Party, Theater, Kino, Brunch, Diskussionsveranstaltung, vegan / vegetarische Caterings, Ausstellungen oder weitere bunten Ideen – Im Café Wagner gibt es die volle Kulturpalette in einem kuschligen Altvillenbau mit Charme. Tagsüber gibt’s von Mo-Fr ab 12 lecker vegan / vegetarisches Mittagessen, Kuchen und Getränke zu entspannten Preisen während abends und an den Wochenenden an über 300 Tagen im Jahr ein buntes Kulturprogramm aufgetischt wird. Auch Bock drauf studentische Subkultur mit auf die Beine stellen? Schau doch ma vorbei!
// wagnerverein-jena.de


For many years, the „Café Wagner“ has been an important part oft the cultural scene in Jena.

It offers concerts, parties and cinema showings as well as theatrical and literary events. During the day, the Wagner ist he perfect plac to have your well-deserved break from your daily routine. re-load your batteries by chosing a dish from the vegan/vegetarian lunch menu.
//www.wagnerverein-jena.de

Universitätsgebäude

Haus auf der Mauer: Johannispl. 26, 07743 Jena

CZ3: Carl-Zeiss-Str. 3

UHG: Universitätshauptgebäude Fürstengraben 1, 07743 Jena

Haus der Gewerkschaften

The „Haus der Gewerkschaften“ is one of the oldest places for organized wage-earners in Jena: It was built in 1900 with workers` money and served as a pub and restaurant. To this day a lot of active unionists meet there.

Hugo

Hugo-Schrade-Straße 51

Das Jugendzentrum HUGO befindet sich in Jena-Winzerla gleich an der Tram-Endhaltestelle „Winzerla“. Jugendliche finden hier ein vielfältiges Angebot. Am Wochenende besteht die Möglichkeit eigene Kulturveranstaltungen, seien es Konzerte, Partys, Theater oder Lesungen, auf die Beine zu stellen. Wirkungsbereiche des HUGO sind u.a. Medienarbeit, Band- und Musikarbeit, Erlebnispädagogik, Sport oder Kreatives Gestalten. Weiter ist das Haus engagierter Part im Stadtteilleben Winzerlas.
// jz-hugo.de