Einladung zum öffentlichen ALOTA Auswertungstreffen

Die Organisation der ALOTA ist ein Haufen Arbeit und sicherlich kommt während der nervenaufreibenden Vorbereitungen Einiges zu kurz – sowohl thematisch, als auch organisatorisch. Wir würden uns deshalb freuen, wenn ihr uns eure Kritik und Anregungen zukommen lasst und darauf hinweist, was euch gefehlt oder genervt hat.
Lobeshymnen und Ausgekotze also gern per Mail an alota@riseup.net.
Aber noch besser: Damit die ALOTA im nächsten Jahr dann vielleicht noch ein Stückchen großartiger werden, laden wir zusätzlich zu einem offenen Nachbereitungstreffen ein, wo wir mit euch über die diesjährige Vorbereitung, den Verlauf und die Zukunft der ALOTA quatschen wollen.
Kommt gern dazu, am 1. November um 18 Uhr im Hörsaal 8.

Bisherige Änderungen

(Während der ALOTA bleibt dieser Beitrag ganz oben – damit Ihr immer eine Übersicht darüber habt, was sich bei uns ändert!)

In zwei Tagen ist es soweit, die ALOTA startet in die fünfte Runde! Wir freuen uns sehr darauf!

Da sich leider  nachdem wir das Booklet in den Druck geschickt haben noch ein paar Sachen geändert haben, gibt’s hier eine kleine Liste mit Aktualisierungen. Im Online-Kalender auf dieser Website stehen die Veranstaltungen aber bereits mit ihrem richtigen Termin und Ort drin.

  • Die Veranstaltung „‘Wirtschaftsflüchtling‘ – was soll das?“ ist zwei mal im Booklet aufgeführt und mit falschem Ort. Die Veranstaltung findet am 18. Oktober von 17-19 Uhr im Frei(t)raum statt.
  • Der „Stadtrundgang zum deutschen Kolonialismus und seinen Spuren in Jena“ startet nicht wie im Booklet geschrieben am Campus, sondern am Holzmarkt.
  • Die Veranstaltung „Getrieben von Rechts. Ein Gespräch über die Deutschen und ihr Asylrecht seit der ‚Flüchtlingskrise‘“ findet nicht am 11. Oktober, sondern am 17. Oktober von 20-22 Uhr im Hörsaal 8, Carl-Zeiss-Str. 3 statt.
  • Der Workshop „Spieglein, Spieglein…“ findet nicht im Haus auf der Mauer statt, sondern in der Lutherturnhalle auf der Jahnstraße 8a.
  • Die beiden Veranstaltungen vom Hackspace Jena e.V. „Digitale Selbstverteidigung im Internet“, sowie „Sprechstunde für Informationssicherheit“ stehen beide mit einer falschen Uhrzeit im Booklet, die richtige Zeit ist jeweils von 20-22 Uhr.
  • Der Workshop „Ohne Mampf kein Kampf! Aktionskochen für Anfänger/innen“ findet in der Insel statt und startet um 15 Uhr. Die Sokü im Anschluss findet demzufolge auch in der Insel statt und startet um 19 Uhr.
  • Es ist noch eine neue Veranstaltung hinzugekommen: die „Queere Stadtralley“ von QueerWeg am 15. Oktober von 18-22 Uhr. Treffpunkt: Vor der Mensa am Ernst-Abbe-Platz.
  • Die ALOTA Abschlussparty wurde auf den 19. Oktober verschoben und findet in der Insel statt.
  • Die Veranstaltung „Let‘s talk about Sex“ findet von 18-20 Uhr statt und nicht von 18-21 Uhr.
  • Die Veranstaltung „Change Your Shoes“ findet von 14-17 Uhr statt und nicht von 14-18 Uhr.
  • Die Veranstaltung „Klimagerechtigkeit – Was ist das eigentlich?“ findet wie angekündigt statt. Da aber der Referent kurzfristig verhindert ist, wird es statt einem Vortrag einen Film mit Workshop geben.
  • Die Veranstaltung „Antisemitismus im 21. Jahrhundert“ muss leider verschoben werden auf den 18. Oktober von 16-18 Uhr in der Umweltbibliothek.
  • Am 11. Oktober werden wir nicht in den Hörsälen 8 und 9, sondern in den Seminarräumen 113 und 114 sein, das ist aber auf der gleichen Etage, direkt neben dem Couchcafé, also nur ein paar Schritte weiter.

Falls sich noch weitere Sachen ändern sollten werden wir das sowohl hier, als auch auf Facebook noch mal posten, sowie im Couchcafe eine Liste aufhängen.